· 

MEGA HÜLSENFRÜCHTE

WAS MACH ICH MIT WELCHER BOHNE?

 

Beluga Linsen: ausgezeichnet für Suppen, Eintöpfe und Salate

Kichererbsen: für Eintöpfe und Aufstriche (Hummus)

rote/gelbe Linsen: perfekt für indisches Dalgericht oder Suppen

Tellerlinsen : gut für Eintöpfe und Suppen

Berglinsen: optimal für Salate, Eintöpfe und Suppen

Mungbohnen/geschälte Mungbohne: am leichtesten verdaulich; für Suppen und Eintöpfe

weiße Bohnen: für Suppen und Eintöpfe

Käferbohnen, rote Bohnen, Pintobohnen: geeignet für Eintöpfe und Salate


Linsen und Bohnen sind eine ausgezeichnete Quelle für pflanzliches Eiweiß und enthalten viele wichtige Mineralien. Man findet auch Spurenelemente wie Eisen, Magnesium, Kalium, Phosphor sowie A-E- und B-Vitamine. Außerdem wirken sie im Gegensatz zu Fleisch basisch. Linsen haben einen herben (zusammenziehenden) Geschmack was auch gewichtsreduzierend wirkt. Das macht Linsen auch zu einer idealen Nahrung, wenn man abnehmen will.

 

 Die Linsen bzw. Bohnen werden über Nacht oder kürzer (je nach Anleitung) eingeweicht, gewaschen und mit ausreichend Wasser und 1 bis 2 Lorbeerblättern (wirken der trockenen, blähenden Wirkung entgegen) gekocht. Beim ersten Aufkochen wird der Schaum abgeschöpft (schwer verdauliche Eiweiße). Nach dem Kochen wie gewünscht weiter verwenden. Die blähende Wirkung von Linsen und Gemüsesorten kann man mit blähungswidrigen Gewürzen wie Kreuzkümmel, Brotkümmel, Fenchel und Koriander neutralisieren.

 


SHARE THIS PAGE:

SIGN UP HERE:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

CONTACT ME:

 

Mag.ª Nastasja Sardest-Harter

Traunaustraße 11

 4600 Wels

info@ayurvedazeit.at

 

Tel.: +43 650 8700601

 

Es ist Zeit,

Zeit für ein langes,

gesundes und glückliches Leben.

Es ist Zeit für Ayurveda!

AYURVEDAZEIT